lesehuhn.de

Erich Follath – Die Kinder der Killing Fields August 24, 2009

Filed under: Sachbuch — themaktima @ 9:34 pm
Tags: ,

„Die Kinder der Killing Fields“ erscheint rechtzeitig zum Auftakt des Sondertribunals in Phnom Penh, bei dem die Hauptverantwortlichen für die Greueltaten der Roten Khmer in den Jahren ´75-´78 angeklagt werden sollen. Dieses sehr aktuelle Buch sei jedem empfohlen, der sich für Asien interessiert. Indochina-Kenner und -Reisende können blind zugreifen.

Follath liefert ein hochinteressantes Buch über den Werdegang Kambodschas ab; er gibt Aufschluß über die Geschichte, die gesellschaftliche und die politische Entwicklung des Landes, erläutert die Zusammenhänge und zeigt dabei auf, wie es zu der Katastrophe der Herrschaft der Roten Khmer kommen konnte. Er stellt auch dar, welche gewichtige Rolle dabei auch Amerika und Europa spielten und wie das Land heute versucht, seiner mannigfaltigen Probleme Herr zu werden.
„Die Kinder der Killing Fields“ ist nicht nur Geschichtsbuch, sondern auch Reisebericht und kritische journalistische Analyse. Das ganze wird lebendig illustriert durch zahlreiche Begegnungen mit Tätern und Opfern der Rote-Khmer-Zeit – z.B. mit dem Gefängnisfotografen des Todeslagers Tuol Sleng, oder mit dem damaligen König Norodom Sihanouk. Spannend wie ein Krimi: Das Kapitel über den grausamen Führer der Roten Khmer – Pol Pot.


Werbeanzeigen