lesehuhn.de

Hansjörg Schertenleib – Der Glückliche Januar 9, 2013

Filed under: Romane — hilpirella @ 10:34 am
Tags: , , ,

dergluecklicheThis Studer ist Trompeter und ein gefragter Berufsmusiker. Er folgt einer Einladung seines Freundes Henk nach Amsterdam, um dort mit dessen Jazzband eine Reihe Konzerte zu geben. This‘ Frau Daniela begleitet ihn für ein Wochenende und die beiden – seit fast zwanzig Jahren zusammen – erleben ein Wochenende wie zwei Frischverliebte.
Nach Danielas Abreise hat This eine Begegnung mit einem Hund und seine Gedanken ziehen in in seine frühe Jugend zurück, die Begenungen mit dem Hund in Amsterdam häufen sich und This glaubt, es sei Zeit für eine Wiedergutmachung…

Dieses kleine herrliche Buch hab ich „zwischen den Jahren“ gelesen. Es transortiert eine wunderschöne Stimmung, die genau zu dieser Zeit passt. Wie bisher alles von Hansjörg Schertenleib, das ich gelesen habe: sehr zu empfehlen.

Happy New Year!

 

Paolo Coelho – Veronika beschließt zu sterben Juni 1, 2009

Filed under: Romane — hilpirella @ 11:26 am
Tags: , , ,

Erstmal muss ich gestehen, dass ich von Paolo Coelho bisher noch nichts gelesen habe und mich Titel wie „Die Hexe von Portobello“ oder „Der Alchimist“ auch eher abschreckten. Zu unrecht vielleicht? Denn Veronika beschließt zu sterben ist ein wundervolles Buch, in dem Menschen, durch einen bevorstehenden Tod wieder das Lebenswerte am Leben erkennen und neuen Mut schöpfen.

veronika beschließt zu sterben

Die Geschichte spielt unter „Verrückten“ in einer slowenischen Psychiatrie, wir lernen dabei die Lebensgeschichten und Krisen von drei Patienten kennen. Der Unterschied zwischen normal und verrückt ist oft nur sehr schmal und die verrückten sind immerhin so normal, dass sie Ihre Situation auch selbstironisch betrachten.

Trotz der Rahmenbedingungen (Suizid, Psychiatrie) ist dies kein bedrückendes Buch, sondern eines, das einen selbst wieder aufblicken lässt.

 

Monika Maron – Ach Glueck Februar 25, 2009

Filed under: Romane — hilpirella @ 7:29 am
Tags: , , ,

An welchem Moment im Leben geben wir die Sehnsucht nach etwas auf, werden zynisch und sind nur noch in der Erinnerung gluecklich? Wie saehe unser Leben aus, wenn wir uns an bestimmten Weichen fuer einen anderen Weg entschieden haetten?
cover_achglueckDieses kleine Buch hat mich sehr beruehrt und mir auf unpathetische Weise gezeigt, dass die Suche nach Glueck und Liebe auch nicht aufgegeben werden darf wenn man glaubt, sie fuer immer zu haben.