lesehuhn.de

Gary Shteyngart – Super sad true love story September 26, 2011

Filed under: Romane — hilpirella @ 9:43 pm
Tags: , , ,

Amerika in naher Zukunft: Eine totalitäre Regierung hält den Staat nur noch mit Waffengewalt und Überwachung zusammen, der Dollar ist an den Yuan gekoppelt. Der Mensch ist gläsern, kleine Geräte übertragen ständig persönliche Daten wie Cholesterinwerte und Kontostand und setzen diese Werte in ein Ranking um. Die Gesellschaft ist pornografisiert und konsumorientiert, es wird nicht mehr gelesen, nur noch gekauft, gescannt, gestreamt und getextet. Um korrekte Rechtschreibung schert sich dabei längst keiner mehr.
In dieser traurigen Welt lebt Lenny Abramov, Sohn russisch-jüdischer Einwanderer. Er arbeitet für ein Unternehmen, das Verjüngung und ewiges Leben verspricht, gehört mit 39 Jahren aber schon zum alten Eisen und auch seine Liebe zu gedruckten Büchern signalisiert seiner Umwelt, dass er ein Artefakt einer früheren Zeit ist. Als sich Lenny in die schöne, junge, unreife komplizierte Eunice Park verliebt spürt er zwar wieder das pralle Leben, aber die Probleme serden nicht weniger.

Gary Shteyngart skizziert eine Zukunft, über die wir mit einem Schmunzeln lesen, die aber bei genauerer Betrachtung auch im Bereich des Möglichen liegt. Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen zeichnet er dabei sehr gut; die sogenannte love story bleibt für mein Dafürhalten eher schwach.

Advertisements
 

Max Frisch: Antwort aus der Stille – Eine Erzählung aus den Bergen September 19, 2011

Filed under: Romane — kikeriki @ 8:25 pm

Ein junger Mann ist in den Bergen unterwegs und kehrt in eine Hütte ein.  Er geht hart mit sich ins Gericht: Er – der bald 30 wird – fragt sich, was er erreicht hat von dem was er sich vorgenommen hat. Er steckt in einer existentiellen Krise. Er will einen Berg beklimmen, von dem noch keiner bisher zurück gekommen ist. Auf der Hütte macht er die Begegnung mit einer jungen Frau. Die junge Frau – von außen betrachtet mit einer Leichtigkeit unterwegs, die ihm fehlt, hat – wie der Leser später erfährt – selbst kein einfaches Schicksal zu tragen. Sie begleitet ihn ein Stück auf der Gipfeltour. Zusammen mit der Verlobten des Mannes wartet sie später auf die Heimkehr des Wanderer und hofft auf ein Wunder.

„Antwort aus der Stille“ ist eine beeindruckende Erzählung über die Suche nach dem Sinn, dem Wahrhaften, dem inneren Glück. Unbedingt Lesen.

 

Schnee im April von Aly Cha

Filed under: Romane — kikeriki @ 7:56 pm

Aly Cha beschreibt in ihrer Familiensaga das Leben von vier Frauen und ihrem – sich stets wiederholenden – Schicksal. Die erste Hälfte des Romans hat mich die Geschichte – kulturell, sprachlich und inhaltlich – gefesselt. Besonders beeindruckend empfand ich fein gezeichneten Charaktere der vier Frauen- ohne viel Beschreibungen.

Gegen Ende wurde die Geschichte für mich zäh und ich kann von daher Aly Cha „Schnee im April“  nur eingeschränkt empfehlen. Japaninteressierte Leser kommen mit „Schnee im April“  dennoch auf ihre Kosten.