lesehuhn.de

Jonathan Franzen – Freiheit November 20, 2010

Filed under: Romane — hilpirella @ 10:07 pm
Tags: ,


Patty und Walter Berglund sind seit ihrer Collgezeit ein Paar und führen ein anscheinend zufriedenes Leben im durchnschnittlichen amerikanischen Mittelstand und Mainstream: Ein eigenes Haus in einer guten Wohngegend von St. Paul, zwei Kinder im Teenager-Alter, Patty eine hingebungsvolle Mutter und Hausfrau, Walter ein Anwalt und „grüner als Greenpeace“. Die beiden haben sich diese Welt geschaffen und beide treibt die Motivation, es besser als ihre eigenen Eltern zu machen.
Doch was entwickelt sich mit den Jahren aus den Idealen und Vorsätzen, was wird aus der Liebe? Als der Sohn Joey plötzlich ins Nachbarhaus zieht, um dort mit seiner ebenfalls minderjährigen Freundin und deren Eltern zusammenzuleben, beginnt Pattys Welt zu bröckeln: sie erkrankt an Depression und sucht Schutz in einer neuen Beziehung. Walter wiederum sucht seine Freiheit in der Verwirklichung eines Projekts zur Rettung einer Vogelart und geht dabei kuriose Kompromisse ein.

Franzens Roman „Die Korrekturen“ steht auf meiner persönlichen Die-besten-Bücher-aller-Zeiten-Liste und der erste Teil von „Freiheit“ knüpft auch dort an. Wundervoll genau beobachtet und mit diesen feinsinnigen Dialogen will man das Buch nicht zur Seite legen. Ich wünschte zum ersten Mal, ich hätte ein E-book gehabt, um überall und immer lesen zu können. Leider wurde aus „detailliert“ irgendwann in der Mitte des Buches „weit ausgeholt“, aber dennoch ist das Buch sehr empfehlenswert und ein echter Lesegenuss.

Werbeanzeigen
 

3 Responses to “Jonathan Franzen – Freiheit”

  1. Mir hat das Buch super gefallen, es stimmt, es franzt etwas aus, aber dadurch werden auch die unterschiedlichen Perspektiven betont. Außerdem kommt ja eine ziemlich dramatische Wendung und der Nameless Lake taucht wieder auf…

  2. […] muss natürlich Freiheit von Franzen lesen, aber diesen Roman hebe ich mir noch ein bisschen auf – er hat exklusive Zuwendung […]

  3. kikeriki Says:

    Gefühlt lese ich diesen Roman nun seit einem Jahr. :-(
    Anfangs war ich froh zu wissen, jeden Tag in „Freiheit“ lesen zu dürfen, so angetan war ich . Irgendwann wurde „Freiheit“ aber zäh wie ein Kaugummi – zuviel Geschichten in einem Roman, zu ausführlich für meinen Geschmack.
    „Ausgefranzt“ passt ausgezeichnet.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s