lesehuhn.de

Peter Stamm – Sieben Jahre November 18, 2009

Filed under: Romane — hilpirella @ 5:49 pm

Alexander steht seit seiner Studentenzeit zwischen zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Iwona, eine sehr katholische Polin lebt illegal in Deutschland und hält sich mit Aushilfsjobs über Wasser. Sie ist wortkarg, langweilig, prüde und passiv. Sonja hingegen, Architektin und Studienkollegin von Alexander, ist schön, ehrgeizig und weltgewandt (wenn auch ebenso prüde wie Iwona).
Alexander heiratet Sonja, die beiden sind gemeinsam beruflich erfolgreich und ein scheinbar glückliches Paar, doch seine obsessive Beziehung zu Iwona lässt ihn nicht los. Lieben kann er beide Frauen nicht und das ist wohl das eigentlich Tragische an dieser Geschichte.

Ich liebe die Kurzgeschichten von Peter Stamm und von diesem Roman hatte ich mir daher mehr erwartet. Mich haben die Charaktere und die Geschichte leider nicht überzeugt.

Werbeanzeigen
 

One Response to “Peter Stamm – Sieben Jahre”

  1. Kikeriki Says:

    Die Geschichte des Protagonisten Alexander, seine Unfähigkeit zu lieben, hat mich bis zum letzten Drittel des Romanes wenig berührt – zu konstruiert und wenig nachvollziehbar war mir dessen Handeln. Gegen Ende hat mich der Roman dann doch in den Bann gezogen, als eine Krise das Leben von Alexander ducheinander bringt und man auf einen großen Knall hofft.

    Die Unfähigkeit zu lieben ist ein großes Thema. Das hat Peter Stamm aus meiner Sicht zwar nicht immer, aber an manchen Stellen überaus eindrücklich und treffend beschrieben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s