lesehuhn.de

Volker Klüpfel – Milchgeld. August 6, 2008

Filed under: Krimis — hilpirella @ 11:35 am
Tags: ,

Meine Leidenschaft gilt nicht den Krimis, aber ein Henning Mankell, Fred Vargas oder Ian Rankin darf’s zwischendurch schon mal sein. So machte ich mich neugierig an „Milchgeld – Kluftingers erster Fall“, mit dem nun auch das Allgäu einen eigenen Kommissar bekommt. Dessen Charakterbeschreibung nimmt weite Teile des Buches in Anspruch: ein fluchender Allgäuer mit einer Vorliebe für Kässpatzen und einem gestörten Verhältnis zu seiner Frau – für mich nicht gerade ein Sympathieträger. Die Krimi-Geschichte nimmt dann im letzten Drittel glücklicherweise noch mal Fahrt auf und bekommt ein spannendes Ende. Sicher eine nette Lektüre für den Liegestuhl am Strand, gelesen haben muss man es aber nicht.

Werbeanzeigen
 

2 Responses to “Volker Klüpfel – Milchgeld.”

  1. flattersatz Says:

    Ich habe mich neulich an Kluftis zweitem Fall probiert. Ob der im letzten Drittel Fahrt aufnimmt, kann ich leider nicht sagen, soweit bin ich garnicht erst gekommen. Mit anderen Worten: ich stimme deiner Einschätzung zu!

  2. kikeriki Says:

    Das schöne an den Klufti Krimis ist, dass sie im Gegensatz zu vielen sonstigen kriminalistischen Erzählungen auf Effekthascherei verzichten, die Geschichten auch ohne Weltverschwörungstheorie auskommen und dass die Beziehung Kluftinger zu seiner Frau zum Teil realsatirische Züge hat. Und: Kluftinger, als Hüter des Gesetzes, schwingt sich auf kein Moral-Ross. Das allein ist in Krimis schon selten zu finden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s